Gemeinschaftsschule Riegelsberg

Die 10. Klassen der Leonard-da-Vinci-Gemeinschaftsschule verbrachten einen Kulturvormittag der besonderen Art

Auf Einladung des Kulturzentrums am Eurobahnhof konnten die SchülerInnen der beiden 10. Klassen der Leonardo-da-Vinci-Gemeinschaftsschule ein Konzert besonderer Art erleben. Gemeinsam mit ihrenTutorinnen Astrid Stein-Cenkel und Simone Hutmacher besuchten sie das Zahlen-Kammer-Konzert „Cyfre“ des Liquid Penguin Ensembles, das am Wochenende zuvor seine Premiere gefeiert hatte. Katharina Bihler und Stefan Scheib entführten die Schülerinnen in die Welt der Zahlen und Klänge, spielten mit Sprache und Geräuschen und beeindruckten die Schülerinnen mit Zahlenakrobatik und ihrer Präsenz auf der Bühne.

Im anschließenden Gespräch mit den Künstlern konnten die Zehntklässer Fragen nach der Entstehung der Produktion stellen, viel Wissenswertes über die Arbeit der beiden Künstler erfahren und sogar eigene Klangversuche durchführen. In einer offenen und herzlichen Atmosphäre traten sie mit den Künstlern in Dialog und bei Kaffee und Croissants in der alten Kantine des KuBa, zu denen das Team um Michaela Kilper-Behr einlud, fand der spannende und ungewöhnliche Schulvormittag ein vorläufiges Ende, bevor die SchülerInnen ein zweiter kultureller Höhepunkt in Saarbrücken erwartete.
Entlang der Saar spazierten sie Richtung Saarbrücker Schloss und tauchten geleitet von ihrer Lehrerin Astrid Stein-Cenkel ein in die Zeit Wilhelm Heinrichs von Nassau-Saarbrücken und entdeckten das barocke Saarbrücken Friedrich Joachim Stengels.

Am Endpunkt des Spaziergangs, der Ludwigskirche mit dem sie umgebenden Ludwigsplatz angelangt, waren sich Schüler und Lehrerinnen einig: Dies war ein bereichernder und nachhaltiger Vormittag, der neue Sichtweisen in vielerlei Bereichen eröffnete. Lernen fürs Leben und Entwickeln der eigenen Persönlichkeit durch kulturelle Teilhabe – ein wichtiger Teil des Schulprogramms der Leonardo-da-Vinci-Gemeinschaftsschule Riegelsberg.